Sie befinden sich hier » Die Geschichte

Der Vorstand / Die Geschichte

1. Vorsitzender: Mike Fölsing (Musikmacher, Sesselpupser)
2. Vorsitzender: Karsten Schrimpf (Gas, Wasser, Scheiße - Meister)
1. Rechner: Martin Volz (Rechengenie und Sesselpupser)
2. Rechner: Michael Ernst (Druckmaschinenschraubermeister)
1. Schriftführer: Nicole Meinhart (hauptsächlich Mutti)
2. Schriftführer: Jan Herchenröder (Allesbautechniker)
Beisitzer: Heiko Jahn (Rasenmäher, "großen Sachen Hinterherfahrer")
Beisitzer: Tobias Will (Berufsschraubermeister)
Beisitzer: Dennis Deubel (Blechschlosser)

Wir sind ein junges und motorsportbegeistertes Team aus dem schönen Vogelsberg

Hiermit möchten wir uns gerne kurz vorstellen und euch erzählen wie es zu der Idee kam Traktorpulling in Hessen zu organisieren! Wie sich diese außergewöhnliche Sportart bei uns weiter entwickelt hat und welche neuen Ideen wir für die nächste Veranstaltung haben. Hier eine kleine Vorstellung Vereins:

Normalerweise fährt ein Teil von uns 24 Stunden Rennen mit Oldtimer Traktoren bei der Vulkan Trophy in Altenschlirf! Bei dieser außergewöhnlichen Sportart kam uns auch die Idee einmal Traktorpulling zu machen. Wobei diese Sportart zweifelsfrei ebenfalls sehr außergewöhnlich ist!

Bisher kannten wir das nur vom Fernsehen. Als Hans- Jürgen Lang, eines der Gründungsmitglieder, sich einen alten IHC 1246 holte ging es dann los.

Es wurde gleich geschraubt um ein paar mehr PS rauszuholen. Kurzerhand suchten wir uns eine Wiese als Wettkampfgelände und legten einen Termin fest. Ohne zu wissen was uns erwartet! Zu dieser Zeit stand Fasching vor der Tür. Als die Jungs vom Fölsing- Racingteam einen Tieflader für den Umzug aufgebaut hatten, fehlte noch die Zugmaschine! Der getunte 1246 von Hans sollte das übernehmen! Allerdings hatte der 1246 keine Luftdruckanlage mehr und schließlich wog der Tieflader ca. 12 Tonnen!

Kurzerhand wurde die Bremsanlage vom Tieflader mit einem 3 Wege Hahn, der von einem externen Kompressor mit Luft versorgt wurde, bedient.

Diese sollte nun auch getestet werden! Bremse zu und Gas! Die Bremse funktionierte und beim 1246 qualmten die Reifen. Das war dann der Startschuss für unsere Werbeaktion beim Faschingsumzug für die geplante Traktorpulling- Veranstaltung! Schnell noch ein paar Flyer drucken lassen und ab in den Umzug. Wir haben dann alle 50 Meter, mitten im Umzug, einen Burnout auf die Straße gelegt. Die Zuschauer tobten und waren alle sehr begeistert, inzwischen wurden fleißig Flyer verteilt.

Ohne zu wissen wie das läuft haben wir einen Bremswagen aus der Schweiz bestellt und viele Telefonate getätigt, um zu erfahren wie so eine Veranstaltung überhaupt aufgezogen wird!

Der Termin für das erste Traktorpulling in Hessen stand fest: 20.-21.09.2008

Es hatten sich insgesamt 25 Teilnehmer gemeldet, die an den Haken wollten! Am Samstagabend gab es ein kostenloses Testziehen, so dass am Sonntag alle wussten auf was es ankommt. Es war eine gute Veranstaltung die uns viel Spaß gemacht hatte!

Als alles vorbei war beschlossen wir: das machen wir noch einmal! Allerdings hatten wir diesmal versäumt rechtzeitig einen Bremswagen zu bestellen, der auch den Bestimmungen der DTTO entspricht! Leider hatten wir keinen mehr bekommen und konnten aus diesem Grunde keinen DTTO Lauf machen! Da in 2008 so wenige Teilnehmer gekommen waren planten wir für 2009 nur ein Tag zu fahren. Es gab schließlich auch kaum Voranmeldungen.

Am 23.-24. September 2009 war es dann so weit.

Es waren über 75 Teilnehmer in den Gewichtsklassen von 3 Tonnen bis 22 Tonnen. Durch viele Besuche auf anderen Pulling- Veranstaltungen haben wir uns weitergebildet und nutzten die Gelegenheit andere Teams mit Sportklassetraktoren anzusprechen und einzuladen!

Diese Sportklassetraktoren kamen dann auch zu uns, manche Teams nahmen mehr als 600 Kilometer auf sich um uns zu unterstützen und euch etwas mehr Aktion zu zeigen! Was ihnen auch ohne Zweifel gelungen war!

Es war eine tolle Veranstaltung mit tollen Zuschauern und tollen Teilnehmern.

Leider hatte es gegen 16 Uhr angefangen zu regnen, dadurch gab es eine Stunde Ausfall. Dennoch blieben die Zuschauer da und warteten bis es endlich weiter gehen würde. Das hat uns gezeigt dass es euch gefallen hat, sonst wären bestimmt die meisten Zuschauer nach Hause gefahren als es zu regnen anfing!

Zum Schluss kamen die ganz großen an die Reihe, der Bremswagen wurde bis zum Maximum aufgelastet, was dazu führte dass die Bremskufe tiefer in die Erde ging und auf einmal Steine zum Vorschein kamen. Leider mussten dann die Züge abgebrochen werden. Was dann verständlicherweise zu verärgerten Teilnehmern führte! Wir hoffen aber dass die Fahrer inzwischen Verständnis für die Situation aufbringen können und es sportlich sehen.

Wir arbeiteten daran uns immer weiter zu entwickeln und euch, den Zuschauern und Teilnehmern, eine noch bessere Show zu bieten!

In 2010 wurde dann expandiert!

Wir entschlossen uns dazu professioneller zu werden und suchten uns eine passende Fläche um eine sichere, steinfreie und fast perfekte Strecke zu bauen.

Diese wurde auch schnell in Schlechtenwegen gefunden und mit viel Schweiß, Herzblut und Diesel von Mitgliedern des Vereins und auch freiwilligen Helfern, denen wir zu großem Dank verpflichtet sind, in Schuss gebracht.

Hans- Jürgen Lang wurde ein Wochenende lang auf der Kettenraupe eingeschlossen, drei Tage und einige Liter Diesel später waren schon einmal die Erdbewegungen erledig.

Denn die Strecke musste ja auch schon wieder bis zur Veranstaltung am 29. September 2010 befahrbar sein. Diese stand nun auch unter Aufsicht der DTTO, in der wir seit diesem Jahr auch Mitglied waren.

Was sie dann auch schließlich war. Und durch einfach perfektes Wetter, ein tolles Publikum, top Teams, klasse Helfern und Unterstützern ein voller Erfolg wurde.

Zum ersten Mal waren auch die Gardenpuller bei uns zu Gast, welche sich über immer mehr Begeisterung des Publikums aus dem hohen Vogelsberg freuen.

Nachdem 2010 dann nun abgehalten war und wir den Endlauf der deutschen Meisterschaft mit Bravour abgehalten hatten, war keine Pause vorstellbar, da noch einiges an der Strecke und dem Gelände zu tun und verbessern war.

Und ehe man sich versah  standen wir schon kurz vor der Veranstaltung 2011, welche auch wieder der Endlauf der deutschen Meisterschaft war und am 01. Und 02. Oktober stattfinden sollte.

Leider machte uns das Wetter ein kleines bisschen ärger, jedoch haben wir auch die feuchte Strecke in den Griff bekommen und hatten wieder einmal sehr viel Spaß am Sport und der Veranstaltung.

Und so zieht sich der lauf der Dinge immer weiter. Am 29. und 30. September 2012 wurde der nächste Endlauf bei uns abgehalten. In diesem Jahr hatten wir wieder sehr großes Glück mit dem Wetter und freuten uns über eine tolle Veranstaltung

Erstmalig in diesem Jahr war auch der Auftritt des „Smoking Devil“, ein Traktor aus der freien Klasse mit einem Panzer- Dieselmotor mit knappen 3000Ps.

Es wurde jedes Jahr interessanter und spannender! Wir versuchten unseren Gästen und Teams, nach ein bisschen gesammelter Erfahrung, ein schönes und spannendes Wochenende zu bieten, an dem es keinem langweilig werden soll und sich jeder wohlfühlen kann.

Ein Jahr später war es dann wieder so weit. Der Endlauf zur deutschen Meisterschaft stand wieder vor der Tür. Dieser sollte am Wochenende vom 27. - 29. September 2013 stattfinden.

Und es kam auch so. Nach neuer Ordnung des Vorstandes (der 2. Vorsitzende und Gründungsmitglied Hans- Jürgen Lang legte sein Amt wegen Zeitmangels nieder und wurde durch Heiko Jahn ersetzt) konnte es los gehen.

Nun blicken wir auf eine (fast) reibungslose Veranstaltung zurück, mit einigen Showläufen der Pro- und Superstock Klasse, sowie des "Boomerang". Ein Freie- Klasse- Schlepper mit 12 Zylinder Doppelsternmotor und etwa 4500PS. Der Freie- Klasse- Schlepper aus dem Vorjahr konnte leider wegen Motorschaden nicht zu uns kommen.

Leider wurde der Bremswagen bei dem Showpull, aus Angst vor einem Unfall, zu schwer beladen sodass der Boomerang bei knapp 75m zum stehen kam und die Zuschauer und das Team sehr enttäuscht waren. Wir arbeiteten nun daran auch die Showläufe zu optimieren fürs nächste Jahr. 

Außerdem waren auch viele Teilnehmer des Teams aus Berghausen am Start.

Das Traktorpulling Team Wittgenstein Versucht, genau wie wir, den Pullingsport weiter in Deutschland zu verbreiten und Veranstaltet seit 2013 auch jährlich einen DTTO Wertungslauf. (www.tractorpulling-berghausen.de)

Das Traktorpulling- Team- Vogelsberg bedankte sich wie jedes Jahr bei den Teilnehmern, Zuschauern und vor allem dem tollen Publikum.

Wir können auf die bis jetzt organisatorisch am besten gelungenen Veranstaltung zurückblicken. Dies bestätigte wieder, dass es jedes Jahr weiter bergauf geht.

In 2014 ging es dann vom 26. - 28. September in der Pulling City in die siebte Runde! Nach weiteren Verbesserungen in der Wasserversorgung und dem Ablauf der Veranstaltung können wir auf die, bis dahin, größte Teilnehmerzahl zurückblicken.

Nicht nur in der Bauernklasse wurden 53 Starter gezählt, auch in der Standard, Sport und sogar freien Klasse waren so viele Starter wie noch nie bei uns.

In der freien Klasse kam in diesem Jahr der mehrfache Deutsche- und Europameister Frank Bartholomé mit dem "Le Coiffeur" zu uns, als auch das Team rund um den "Outlaw", welcher allerdings bei beiden Pulls nur wenige Meter gekommen war und Schaden erlitt.

Gar nicht erst starten wegen eines Schadens am Anlasser konnte bedauerlicherweise der "Flying Hawk".

Eine Premiere in der Pullingcity war die erstmalige Teilnahme von Andreas Bender mit seinem Minipuller "Thor" aus der 950kg freien Klasse. Er brachte extra zu diesem Zweck einen für diese Klasse gebauten Bremswagen mit und pullte aufgrund der schlechten Bahnverhältnissen leider nur wenige Meter.

Wegen der Bahnprobleme in der freien Klasse, sowie zum Schluss auch in der Sportklasse soll die Bahnbeschaffenheit in 2015 mit Hilfe von Fachmännern aus der D.T.T.O. komplett überarbeitet werden!

2015 nahmen wir sofort den Spaten in die Hand um die Bahn für den Endlauf am 26. und 27. September vorzubereiten.

Wir mischten den lehmigen Vogelsberger Boden mit einer Bodenumkehrfräse mit über 60m3 Sand um eine bessere Bahnbeschaffenheit zu erlangen.

Somit verschafften wir allen Teilnehmern bessere Bedingungen zur Kührung ihrer Meister.

Mit den Showpulls hatten wir allerdings wieder etwas Pech. Der Vorher groß angekündigte Truckpuller "Rhino Rocket" viel nach 2,5m Zuglänge aufgrund eines Getriebeschadens aus, das Team "Mannheim Magic" aus der ProStock- Klasse reiste gar nicht erst an, da der Traktor schon beim Test zu Hause nicht lief.

Beim "Green Monster", der zum Testen da war, löste sich bei ca. 40m ein Keilriemen in Luft auf - somit auch Ausfall!

Auch der "Outlaw" knallte wie gewohnt daher, allerdings auch nur wenige Meter aufgrund falscher Spritpumpeneinstellungen durch die der Motor nicht richtig lief. Die einzige Hoffnung war "Dandy", der auch dann am Sonntag zwei vollwertige Showpulls absolvierte.

Wir blicken nach der 8. Veranstaltung in der Pullingcity auf ein sehr gelungenes Wochenende zurück und auf eine in der Organisation und Ausführung beste Veranstaltung seit jeher!

Am 24. und 25. September 2016 war es dann wieder so weit. Voller Hoffnung und mit gutem Gefühl starteten wir zum wiederholten Male mit den Vorbereitungen zum Endlauf der deutschen Meisterschaft in der Farmpullig- Serie.

Große Ereignisse warfen Ihre Schatten voraus! Zum ersten Mal in der Pulling- City waren Turbinenschlepper zu Gast. Es handelte sich um keine geringeren als um Grautvornix (der Name ist Programm) und Blue Conception. Worüber sich eine Zuschauerin aus der Schweiz besonders freuen konnte, da Sie einen Zuschauerpull mit dem einturbinigen Blue Conception bei unserer Tombola gewonnen hatte und diesen auch parademäßig ablieferte. Beide Turbinenschlepper lieferten den Zuschauern super Showpulls ab!

Auch Rhino Rocket war erneut zu Gast um die Enttäuschung vom letzten Jahr wieder gut zu machen. Die Jungs aus Holland legten auch zuerst einen relativ guten Pull auf die Bahn, fielen dann aber erneut wegen eines Schadens wieder aus.

Als nächstes zeigte uns dann Matthias Mattmann mit seinem Dschinni Evolution was sein Alki-Burner (Deutz-Allis) kann und legte einen unglaublichen Full-Pull auf die Bahn! Ein zweiter Pull konnte nach Absprachen mit seinem und unserem Team aufgrund miserabler Bahnverhältnisse leider nicht stattfinden.

Wir stellten in diesem Jahr leider Fest, dass unsere Bemühungen die Bahn aufzubereiten sich leider negativ auf die Bahnverhältnisse ausgewirkt haben. 

Nichtsdestotrotz war es auch in diesem Jahr eine gelungene Veranstaltung, also stand schon kurz darauf fest, dass zum 10 jährigen Jubiläum des Vereins das unmögliche möglich gemacht werden muss und noch einmal Schippe und Spaten in die Hand genommen werden muss!

Als dann der Termin feststand für unsere Jubiläumsveranstaltung in 2017 legten wir auch sofort los! Im Sommer rollten Radlader und Siebmaschine an und so bauten wir die komplette Bahn aus und vermischten den vorhandenen Boden mit organischerem Material aus dem Fulda-Land. Dieses Material wurde dann wieder schichtweise eingebaut. Ein besonderer Dank geht hierbei an Josef Ries vom bayrischen Wolpertinger- Team der sich die Zeit nahm und uns mit Rat und Tat zur Seite stand.

Voller Hoffnung standen wir nun kurz vor der Veranstaltung und wussten: Die Bahn muss nun funktionieren, da in diesem Jahr zum ersten Mal der Endlauf zur deutschen Meisterschaft in der 0,95t freien Klasse (auch Minipuller genannt) in der Pullingcity stattfinden sollte.

Am 23. und 24. September 2017 bestätigten sich dann endlich unsere Bemühungen! Mit einer klasse Bahn ließen wir die Teilnehmer und Showpuller  nur so von Full Pull zu Full Pull fliegen! 

Als Showpuller ließ es sich auch Josef Ries nicht nehmen das Publikum auf "seiner Bahn" mit zwei Super FullPulls zu begeistern. Auch Yellow Nightmare aus der 4,5t Supersportklasse (wird in D noch nicht gefahren) sorgte für Begeisterung. 

Nicht so gut erging es leider unseren Freunden des Smoking Devil Teams, die mit kapitalem Motorschaden die Saison bei uns beenden mussten.

Die neu ins Leben gerufene 3,5t freie Klasse Limited sowie die 0,95t freie Klasse (auch Minipuller genannt) feierten ihr Debut in der Pulling City! Vor allem die super Schnelle Minipuller- Klasse gewann sofort die Aufmerksamkeit des Publikums, welches beide Klassen von Anfang bis Ende feierte.

Die Stimmung zur Jubiläumsveranstaltung war grandios, was unter anderem auch dem erstmals mit überragender Lightshow ausgeführten Nightpulling zu verschulden ist, welches in die deutsche Traktorpulling- Geschichte eingehen wird.

Nach einer überragender Veranstaltung in 2017 stand für uns schnell fest, dass aufhören nicht zur Debatte steht und es in 2018 auf jeden Fall weiter gehen wird in der PullinCity Schlechtenwegen

 

Bis Bald in der Pulling City 2018!

Euer Traktorpulling- Team- Vogelsberg e.V.

 

 

 

Pulling World News

Leider können momentan keine Pulling World News angezeigt werden ...

Eintrittspreise:

12€ Wochenendticket

9€ Tagesticket

Kinder bis 12 Jahre frei!

Sponsoren und Förderer von Traktor-Pulling Hessen - Team Vogelsberg

  • Fölsing PA
  • Thomas Fritz - Sanitär, Heizung, Spenglerei
  • Lauterbacher Anzeiger
  • Richard Koch Erdbau
  • Zimmerei Thomas Rausch
  • OVAG
  • Raiffeisen Maar
  • Christoph Faust Transporte
  • Sparkasse Oberhessen
  • Schneider Baustoffe
  • DC Abfall-Lösungen
  • Motorland Awema
  • Vulkanbäcker Haas
  • Haustechnik Marco Heller
  • Meinhart Transporte
  • Sascha Heil - Büro für Kfz-Technik
  • Jaeger Transportunternehmen - Fulda
  • Vogelsberger Hochzeitstauben
  • Zufall Logistics Group
  • Hessenhalle Alsfeld
  • Haustechnik Beetz
  • Schneider Partyservice
  • D- Kontor Mailorder
  • Seiltechnik Fischer
  • Förstina Sprudel
  • Werkzeug Discount 24
  • Metallbau Schneider
  • Domnick + Müller
  • Wende Erdbau
  • Lohnunternehmen Ganß
  • Revitek
  • Schmidt Betonelemente
  • Cencept Haus Weber
  • Keipp Handel
  • Oestreich - KfZ Sachverständigenbüro
  • DUO-TECHNIK Products For Print
  • Güldner Landtechnik
  • Lochhaas Malerteam
  • Oliver Fritz - Maschienenbau Edelstahldesign
  • WM Technikzentrum GmbH
  • Hermann Wagener Landtechnik, Forst- u. Gartentechnik
  • Bestell dein Blech! Bleche selber zeichnen und bestellen
  • Nufatek - MAN - IVECO
  • LANGLITZ Mineraloele
  • Metallverarbeitung Faust
  • Metallbau Lochhaas
  • Schrimpf Basaltwerke
  • FLK Löffler